Vermisst

_________________________________________________________________

Airedale Hündin Toffee entlaufen!

Heute am 12.2.17 erhielt ich die Nachricht, das Toffee schon seit Dezember bei Ihren Besitzern verschwunden ist. Sie ist am 18.10.2015 geboren und hat noch nicht lange bei ihren neuen Besitzern gelebt kennt sich also nicht in der Gegend aus. Sie ist in 18519 Miltzow verschwunden . Ihre Chipnummer ist 276.093.400.629.340

Bitte wenn Sie jemand gefunden oder mitgenommen hat melden Sie sich bei mir ich bin total verzweifelt.

Kerstin Buss 03763/76537 oder 0172/ 810 1705

 

_________________________________________________________________

Happy End!

    Hallo Frau Ritthammer !

    Riesengrosse Erleichterung, unsere " Jungs " wurden gefunden. Sie hatten sich unbemerkt in einer Garage versteckt und wurden erst heute dort entdeckt. Hungrig und durstig aber sonst wohlauf.

    Vielen Dank für Ihre Bemühungen,

    Daniela Kohlmann 22.03.13

Zwei Airedale Rüden seit 19.03.2013 vermisst!

    Sehr geehrte Frau Ritthammer !

    Am 19.03.2013 sind meiner Mutter in Nordenham - Friedrich-Augusthütte ihre beiden Airedale Terrierrüden Buster und Thore entlaufen. Wir haben  die Tierheime, die Polizei, den Tiersuchdienst Wesermarsch, die Jägerschaft informiert. Der gestern in den örtlichen Zeitungen erschienene Artikel blieb bisher ohne Resonanz.Unglaublich viele  Hundefreunde haben sich in der Umgebung auf die Suche  gemacht, bisher ohne Erfolg.

    Thore ist fast 11 Jahre alt, 57cm groß und eher zierlich für einen Airedale. Das Rechte Ohr trägt er halb stehend. Er ist für sein Alter noch sehr  fit.

    Buster ist ein 5jähriger, sehr grosser Rüde( 67 cm ) und hat  eine sehr intensive Black-and Tan Farbe.

    Beide sind unkastriert, selbstverständlich gechipt und sie trugen ihre Halsbänder mit ihren Namen sowie unseren Telefonnummern.

    Wir machen uns die grössten Sorgen und bitten Sie, das Verschwinden unserer " Jungs " auf Ihrer Vermisst- Seite anzuzeigen.

    Mit freundlichen Grüssen,

    Daniela Kohlmann, Email: d.kohlmann@gmx.net , Tel. 04732 32222  oder Tel . 0511 1316905, Mobil 0151020607274 o. Mobil 0173 2132171

_________________________________________________________________

Happy End! (27.02.13,11 Uhr)

    Sehr geehrte Damen und Herren, 
    Chiquita ist heute morgen wohlbehalten  aufgefunden und von einer verantwortungsvollen Hundebesitzerin versorgt worden. Sie ist mittlerweile wieder bei uns.
    Viel Dank für Ihre Unterstützung!

    Roland Seckler

Airedale seit 26.02.2013 vermisst!

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    seit gestern, 26.02.2013 ab ca. 19.00 Uhr vermissen wir unsere Airdale Terrier Hündin Chiquita.
    Chiquita wohnt in 82205 Gilching, Am Steinberg 2a. Dort ist sie auch in den nahegelegenen Wald entlaufen und konnte trotz intensiver Suche bis heute nicht gefunden werden.
    Chiquita ist eine liebe 8-jährige Hündin die sich im Familienumfeld sehr wohl fühlt. Deshalb glauben wir, dass sie eventuell Unterschlupf bei einem Haus oder Familie  gesucht und hoffentlich gefunden hat, damit es ihr gut geht in diesen kalten Wintertagen.
    Sollten Sie über den Verbleib von Chiquita Informationen haben, dann sind Sie bitte so freundlich und melden sich unter der u. a. Mobilfunk Nummer.
    Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung bei Suche nach Chiquita. Wir haben die Tierheime in Fürstenfeldbruck, Starnberg und die Polizei in Germering bereits verständigt und hoffen natürlich baldmöglichst positive Nachricht über Chiquita zu bekommen.

    Hochachtungsvoll
    Roland Seckler
    Mobile 0 172 4326 725

 

_________________________________________________________________

Airedale wieder Zuhause .... 21.08.2012

    Lina ist seit heute wieder zurück!

    Airedale entlaufen! 20.08.2012

    Sehr geehrte Frau Ritthammer,
    mir ist heute Morgen gegen 5.00 meine 3 1/2-jährige Airedale-Hündin in Wissenbach von meinem Grundstück entlaufen.
    Polizeistation und Tierheim Dillenburg, sowie Försterei habe ich bereits informiert.
    Sie ist neugierig, menschenfreundlich und läßt sich bestimmt mit einem Leckerchen anlocken.
    Sie hört auf den Namen Lina.
    Kennzeichen: Ein Eckzahn ist teilweise abgebrochen.
    Es würde mir sehr helfen, wenn Sie eine Suchanzeige bei "Airedale in Not" einstellen könnten. Zur Erkennung habe ich zwei Bilder beigefügt.
    Mit freundlichem Gruß
    Manfred Scheiter

 

_________________________________________________________________

Airedale gefunden! 28.12.2011

Hallo ihr Lieben,
vielen, vielen Dank für eure Hilfe.
Georgie konnte heute wieder gesund zu seiner Familie zurück. Durch die Feiertage, haben die Mühlen wohl langsamer gemahlen (er war seit Samstag schon in Sicherheit…) Danke euch allen, ich bin so froh… Also bitte wieder rausnehmen….

Viele Grüße
Janette Tewes

    Airedale entlaufen! 23.12.2011

    Am 23.12.2011 gegen 10.30 Uhr ist ein 5 jähriger Airedale-Terrier-Rüde, mit rotem Halsband in 32351 Stemwede-Drohne entlaufen . (Er hat sich vor den Schüssen eines, in unmittelbarer Nähe zum Hof stehenden Jägers erschreckt.) 
    Bislang gab es keinerlei Sichtung von ihm, alle zuständigen Behörden sind informiert.
    Er ist gechippt und registriert. Wir bitten um Hinweise, die uns weiterhelfen könnten ihn zu finden, da er schmerzlich vermisst wird. (Er ist mein Urlaubspflegehund)
    Janette Tewes

 

_________________________________________________________________

Airedale Hündin gefunden! - 20.02.2011

Hallo Frau Ritthammer
Momo wurde gegen 12 Uhr in Ettlingen in einem Gartengrundstueck vom Besitzer des Gartens und dessen Hund gefunden, sie hinkt etwas, sonst geht ihr soweit gut.
Vielen Dank fuer Ihre Mithilfe

    entlaufen - 19.02.2010
    Heute Morgen gegen 8 Uhr ist eine 6 Jährige Airedale Terrier Hündin in Rheinstetten bei Karlsruhe entlaufen, gegen 15.30 Uhr wurde sie auf der Landstraße Ettlingen in Richtung Spessart gesehen !"
    Großraum Ettlingen - Spessart -Busenbach- Neurod - Schlutenbach und weiter.
    Sie trägt ein Geschirr und Hört auf den Namen Momo. Wer sie sieht oder einfangen kann bitte Hinweise od. Anruf  an Fam. Krugs 07215-18013 oder Handy 0171-7603862

 

 

 _________________________________________________________________

KosmaKosmas 10-Tage-Abenteuer von Janette Lenzen

Dienstag, 1.9.2009: Am Vormittag ruft mich mein Mann aus der Tischlerei zu hause an und meldet mir aufgeregt: „Kosma ist alleine weg – nur noch Woodstock ist da!“ 
Die Suche geht los, wo kann sie sein – ich fahre den Spazierweg ab, die Strecke vom Gewerbegebiet nach Hause – gucken, rufen, suchen, fahren …… weinen. Der Tag endet erfolglos, der Korb bleibt leer! Vor die Tischlerei stellen wir ihren Korb von Zuhause mit Futter/Wasser und auch vor die Haustür einen Korb, denn vielleicht kommt sie nach einem Tagesausflug nach Hause und sitzt morgens in einem der Körbe – aber das wäre zu schön gewesen.
Zuletzt wurde sie vorbeilaufend bei einem Bäcker gesehen, dann nirgendwo.
Die Suche geht weiter: Online-Meldungen (Tasso), Tierheime, Tierärzte, grenzüberschreitende Zeitungsanzeigen,  laminierte Plakate für’s Stadtfest, Airedaleterrierclub der Niederlande, Tierheim im grenznahen Heerlen ………… suchen, laufen, fahren, rufen …… weinen, schlaflose Nächte ………..
Viele nette Leute aus dem Airedale-Forum mailen mir nette PM’s, rufen uns an um den „Fall Kosma“ überall publik zu machen. Hundeleute aus der nahen Umgebung rufen an und sprechen uns Mut zu. Aber niemand meldet sich auf unsere Zeitungsanzeigen, das Telefon bleibt still, der Korb leer – Kosma bleibt wie vom Erdboden verschwunden. Der Gedanke kommt und haftet sich fest, dass sie jemand mitgenommen hat … man malt sich alle Horrorgeschichten aus – sie braucht doch ihre Medikamente, hat sonst Schmerzen (HD), das Blut wird immer dicker (Herzklappeninsuffienz), was macht ein Hundedieb, der glaubt ein nettes, gesundes Hündchen zu haben, wenn sich herausstellt,  dass der Hund „nur Geld kostet“? - netterweise über den Zaun vom Tierheim werfen, dort wieder aussetzen, wo er ihn mitgenommen hat, irgendwo rauswerfen und dann hat der Hund keine Kraft mehr nach Hause zu laufen, gefunden zu werden …………..???
Oder ist sie doch angefahren irgendwo im Graben gelandet, kann sich nicht mehr nach Hause schleppen, stirbt sie alleine an einem Straßengraben ……???
Ein „Dogtrailer“ wird kontaktiert, aber es gibt kaum Hoffnung auf Erfolg, denn Gewerbegebiete sind an sich schon sehr „spurenfeindlich“, alle werden schnell verwischt (Beton, Aldi, Busse). Auch das Wetter ist zu schlecht (strömender Regen und Sturm).
Zu jeder Tages- und Nachtzeit fahren wir die Strecke „Zuhause-Tischlerei (ca.1,5 km)“  in 1005 Varianten, die wir jemals gelaufen sind, ab. Alle Hundespaziergänger werden angesprochen, wir sind das Dorf/Kleinstadt-Gespräch schlechthin. Bei jedem Bissen, den man sich gemütlich zu hause reinschiebt, kommt der Gedanke „Kosma hat bestimmt Hunger“ oder „ Wird sie jetzt nass?“
Zwischenzeitlich wünscht man sich den Anruf herbei, der die Botschaft bringt, dass der Hund überfahren wurde, tot ist ……….. dann hätte die Ungewissheit ein Ende, man wüsste sie wäre nicht in „schlechte Hände“ gekommen …….
Man fragt sich, wie lange man noch in’s Auto steigt und unterwegs nach dem Hund guckt, wie lange man noch diverse Feldwege abfährt ………..
Donnerstag,10.9.2009:  Mein Mann bekommt während des Spazierganges mit Kind und Woodstock am Vormittag einen Anruf: eine Spaziergängerin, die regelmäßig mit ihren Hunden nachts/abends durch das Gewerbegebiet läuft, hat auf einem Firmengelände (10000 qm)nicht nur den dort  üblichen „Einzelhund-Wach-Rottweiler“ gesehen, sondern auch noch einen anderen Hund.
Er beendet seinen Spaziergang und fährt gleich los um Kosma dort zu suchen. Die Suche bleibt zunächst erfolglos. Zudem befürchten wir, dass Kosma möglicherweise in einem der „Oberflächen-Wasserteiche“ ertrunken sein könnte, die so gut wie nicht zugänglich sind. 
Bei Nachfragen in der ganzen Firma ergibt sich, dass Mitarbeiter der Firma am Montag (7.9.) einen stark humpelnden Hund gesehen haben: das kann nur Kosma sein.  Zudem erfahren wir vom Nachtwächter, der ab 20 Uhr abends das Gelände mit dem Rottweiler bewacht, dass die Reste des Futters, die der Rottweiler vor dem Rundgang im Napf lässt,  seit gut einer Woche aufgefressen sind, wenn sie vom Rundgang zurückkehren.
Also suchen wir mit Unterstützung noch mal das große Gebiet ab (mannshohe Disteln…..) – aber  Kosma zeigt sich nicht – und von Montag bis Donnerstag kann so viel passiert sein!
Mein Mann beschließt nach Absprache mit dem Nachtwächter sich abends/nachts auf die Lauer zu legen um auf Kosma  zu warten, wenn sie ggf. wieder das Rottweiler-Futter-Restchen fressen will.
Aber bevor wir zum Abendbrot nach Hause fahren, beschließen wir mit Tochter und Woodstock noch mal gucken zu gehen. Wir rufen und gucken und pfeifen in allen Ecken. Auf den Hinweis des Aufsichtspersonals fahren wir in eine ganz entlegene Ecke, in die man nur kommt, wenn auf dem Gelände kein Betrieb ist. Und wir steigen ein letztes Mal aus (eher frustriert und wenig hoffnungsvoll, denn wir hatten doch schon den ganzen Tag gesucht, gerufen, gepfiffen)  und rufen ihren Namen und pfeifen, gucken in unterschiedliche Richtungen und mein Mann sagt „Da is se!“ , sie steckt den Kopf aus dem Gras und wie ich auch rüberschaue und wir sie rufen, kommt sie auch schon auf uns zu gelaufen, erst runter in ein recht trockenes Moorbecken mit Schilfgras, aber direkt auf uns zu und zu uns hin und sie frisst sofort die Hundekekse und schleckt uns abwechselnd mit wild wackelndem Schwanz das Gesicht und  wir fragen uns, ob wir träumen oder …………
Das kann man nicht beschreiben ….
Wir nehmen sie auf den Arm und mit ins Auto, der Hund ist „ganz“ und hat nur ‚ne kleine Schürfwunde am Fußgelenk. Wir beschließen dennoch sie kurz beim Tierarzt durchchecken zu lassen mit dem Resultat, dünner geworden, nur 2 Zecken am Ohr, natürlich „humpelig“ (10 Tage kein Metacam), aber sonst in recht gutem Zustand!  

Neun Nächte konnten wir nicht schlafen, weil der Hund weg war. Am Donnerstagabend konnten wir nicht schlafen, weil der Hund wieder da war. Nachdem unsere 20 Monate alte Tochter dann im Bett war, haben wir uns mit ’ner dicken Flasche Wein und Woodstock vor Kosma gesetzt, die wie nicht weg gewesen auf ihrer Decke vor dem Hundeleckerschrank lag - mit den Beinen hoch und schnarchend.   

    Kosma gefunden! (10.09.09)

    Hallo Frau Ritthammer,
    jetzt endlich nach fast 10 Tagen die frohe Botschaft: Kosma ist wieder da! Wir haben sie heute Abend in recht gutem Zustand  auf einem Firmengelände (ca. 200m von der Weglaufstelle entfernt) gefunden. Sie ist etwas dünner, aber insgesamt noch fit!
    Gerne werde ich später detaillierter berichten!

    Vielen dank für Ihre Mithilfe!
    Janette Lenzen

    Entlaufen

    Airedale-Terrier-Hündin Kosma (10 Jahre)

    • am 1.9.2009 in GK-Niederheid vormittags entlaufen / mitgenommen?
    • hat einen Kringelschwanz und ein besonders schönes Stehöhrchen
    • benötigt täglich Medikamente (Herz, Hüfte, Spezialfutter)
    • Tätowierung Ohr: 129971
    • gechipt: 276098500108566

    Wer hat sie gesehen, weiß wo sie ist…..?

    Janette Lenzen

_________________________________________________________________

Charlie ist gefunden!

Sehr geehrte Frau Ritthammer,
wir alle sind überglücklich und allen sehr dankbar für Ihre Mithilfe bei der Such nach Charlie. Sie wurde heute Abend mit einem angebrochenem Bein bei uns im Dorf gefunden.
DANKE Gerhard Poegel
21.03.09

 

Sehr geehrte Frau Ritthammer,
leider ist uns die am 15.03.09 erworbene Naomi(Charlie) am 16.0309 entlaufen. Bei der sofortigen Suche nach ihr wurde sie am Deich vor Bahrförde / Elbe gesehen. Leider ergab die weitere Suche kein Ergebnisse. Sie ist sehr ängstlich und kann wahrscheinlich nur mit Hilfe eines Hundes angelockt werden. Tasso-Kenn-Nummer: 4287524 , Transponder Nr: 276098102551247

    Adresse:
    Eleonore Poegel, Ernst-Kissolewski-Str. 8, 21522 Hohnstorf,
    Tel 04139 / 61 52, Handy: 0179 / 944 80 83, Mail: gpoegel@t-online.de

_________________________________________________________________

Queen ist gefunden!

"Queen" - das Wunder ist geschehen ...

Am 05. 08. 08 ist sie panikartig aus meinem Haus gelaufen, wo sie 18 Stunden vorher von ihrem Züchter abgegeben wurde - einen Monat konnten wir ihren Weg im Umkreis von ca. 10 km verfolgen. Die letzte Sichtung war in ca. 30 km Entfernung. Wir wissen nicht, wohin sie weiter lief.

In Rotenburg/Wümme häuften sich seit November 08 beim Tierschutzverein die Meldungen über einen streunenden Hund. Eine aufmerksame Tierschützerin beobachte, daß er zu bestimmten Zeiten wie ein Steifftier am Waldrand saß und die Umgebung zu beobachten schien. Die Vorsitzende des Tierschutzes wurde eingeschaltet und aktiv: es wurde Lockfutter ausgelegt, ein Laufmuster erarbeitet, Futterstellen eingerichtet. Die Presse rief die Bevölkerung auf, das Tier nicht einzufangen, aber Zeit und Standort einer Begegnung dem Tierheim mitzuteilen. Noch immer lief der Hund vor Menschen davon, nahm aber das Futter an, regelmäßig nachts. Vertrauen, wenn nicht zum Menschen, aber zum Futter mußte aufgebaut werden. Dann erst kam der Zeitpunkt, wo an dem am meisten frequentierten Freßplatz die Futterfalle zum Einsatz kommen konnte. Am 03. 01. 09 klappte die Falle zu.

Queens Flucht war zu Ende: genau fünf Monate nach ihrem Weglaufen. Erst jetzt wurde sie als Airedale erkannt! Wie durch ein Wunder ist die Hündin nicht verletzt, hat keinen Schaden auf ihrer Flucht genommen. Sie trug noch Halsband und Steuermarke meines verstorbenen Hundes - Hinweis auf die Stadt Burgwedel. Mich als Besitzerin ausfindig zu machen war zwar mühsam (die Ordnungsämter waren geschlossen, der Chip konnte vom Tierheim nicht gelesen werden), aber dank Google fand sich ein Weg.

Da bei mir seit vier Wochen "Mona", ein "Airedale in Not" lebt, kann ich Queen nicht behalten. Der Züchter in Fichtenwalde nahm sie sehr gern zurück. Er versprach mir, sie nicht weiter zu verkaufen, sie bei sich zu behalten. Das gab den Ausschlag, daß ich sie ihm zurück gab. Über das Einleben von Queen in ihr altes Revier, in ihr Rudel höre ich bisher nur Gutes.

Alles gute, tapfere Queen!

Bedanken möchte ich mich für die menschlichen Begegnungen und das große Interesse nicht nur in Hundekreisen, das ich bei der Suche nach der entlaufenen Hündin erfahren habe. Diese Zuwendung hat mir viel geholfen. "Was mag aus ihr geworden sein?" fragten wir uns oft. Jeder hoffte, daß sie bei jemandem weiter lebte, keiner wollte glauben, daß sie tot sein könne. Es spricht für unsere Gesellschaft, daß ein Hund einen wichtigen Platz in unserem Alltag hat.

Den Bericht über Queen möchte ich nicht beenden, ohne mich für die Unterstützung von Frau Ritthammer bei der Veröffentlichung der Suchtexte und für die professionelle ehrenamtliche Arbeit der Tierschützer in Rotenburg/Wümme zu bedanken. Ohne sie und ihre Futterfalle hätte es das gute Ende dieser Queen-Story nicht gegeben.

Inge Rumpf

 

    Kurzinfo - Gute Nachrichten von Queen (05.01.2009):
    Nach nun 5 Monaten wurde Queen “gesund und munter” im Landkreis Rotenburg aufgefunden! Als streunender Hund wurde sie mehrere Tage angefüttert und dann mit Hilfe des dortigen Tierheims und einer Futterfalle eingefangen. Happy End und alles Gute für Queen!

 

Entlaufen am: 05.08.2008
Entlaufen in: 30938 Burgwedel
Tätowiernummer: 32005
Chip: 276098504106323

Sollten sie Queen sehen, bitte bei bei Frau Rumpf Tel. 05139/4252 oder bei Fam. Riese Tel. 033206/4707 melden.

    Hallo, Frau Ritthammer,

    nein, keine neue Nachricht von Queen. Ich glaube, ich muss mich von ihr verabschieden. Zu spekulieren, was aus ihr geworden ist , tut immer wieder weh. Die Möglichkeiten reichen von "irgendeinen neuen Besitzer gefunden haben" bis "über die Regenbogenbrücke gegangen sein", wo sie vielleicht am anderen Ende ihr Rudel trifft, das sie so sehr suchte. Oder es geschieht ein Wunder, und sie findet den Weg nach Fichtenwalde zu ihrem Zwinger - die Hoffnung stirbt zuletzt.
    ...
    Nein, ich gebe die Suche nicht auf. Weil ein Leben ohne Hund zwar möglich, aber sinnlos ist.

    Viele Grüße
    Inge Rumpf (13.10.08)